Redekunst Jungverbindung Manessia Turicensis

Fahnendelegation der Jungverbindung Manessia Turicensis

Versuchsweise verwende ich nur Hauptsätze!

„153 Kilometer pro Stunde“!

Liebe Couleurbrüder:

Woran denkt Ihr spontan bei diesem Satz?

Mit diesem Titel möchte ich meine kurze Test-Ansprache von heute Abend beginnen.
Mit „153 km pro Stunde“ denkt Ihr wahrscheinlich an ein erfolgreiches Rennen der Formel 1 mit Lewis Hamilton und Nico Rosberg.
Nicht schlecht, aber leider falsch!

Darf ich es verraten: Ich denke an einen Autolenker: Im Juli 2013 hat er auf einer geraden Kantonsstrasse im Waadtland mit 153 km/h einen Lastwagen überholt. Er wurde von der Waadtländer Kantonspolizei angehalten.

(Ihr wisst es ja sicher: Auf Kantonsstrassen darf man höchstens mit 80 km/h fahren.)

Was meint Ihr, liebe Freunde?
Welche Strafe hat dieser Mann für sein Ueberholmanöver erhalten?
Ich stütze mich auf einen Artikel vom 3. April im „Touring“.

Ich kann es fast nicht glauben: Im Rahmen der sogenannten „Via Sicura“ wurde er für sein Vergehen wie folgt bestraft:


- Er erhielt 13 Monaten bedingt.

- Dazu eine Busse von 3'000 Franken.

- Ferner 2 Jahre Führerausweis-Entzug.

- Schliesslich wurde ihm ein psychiatrisches Gutachten aufgebrummt.

Dabei war er gar nicht vorbestraft. Seine Strassenverkehrs-Vorgeschichte war einwandfrei. Das nützte ihm nichts. Das Gesetz sieht keine besonderen Umstände vor. Offenbar gehörte er nicht in die Kategorie der notorischen Raser.

Damit nicht genug: Dieser Mann verlor seine Stelle. Wahrscheinlich hängt das mit dem Entzug des Führerscheins zusammen.
In der erwähnten Zeitung habe ich dazu Folgendes gelesen:
Die Mindeststrafe von einem Jahr Gefängnis entspricht dem gleichen Strafmass wie für eine Vergewaltigung.

Und noch etwas: Als Ausländer müsste er nach dem neuen Gesetz sogar automatisch ausgewiesen werden: wenn seine Haftstrafe mehr als 6 Monate beträgt.

Als junge Manessen seid Ihr alle sehr intellligent. Zu diesem Thema muss ich Euch jetzt keine Moralpredigt halten oder gar einen Oberlehrer-Finger hochhalten.
Ich beendige jetzt mein Kurzreferat.

Ihr habt es hoffentlich in meinen persönlichen Empfehlungen für kompetentes Reden schon gelesen: Der erste und der letzte Satz einer Rede sind sehr wichtig.

An den Schluss meiner kurzen Rede über „153 km pro Stunde“ setze
ich folgende Aufforderung:

„Pass auf beim Ueberholen oder „Häb Sorg bim Ueberhole!“

Für meinen Schlusssatz habe ich mir folgende Varianten überlegt
(teilweise auch mit Nebensätzen):

Hüte Dich am Steuer!
Jede Dummheit findet einen, der sie macht.
Keiner ist unnütz, er kann immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

Es gibt drei Wege, um klug zu werden: der edelste durch Nachdenken,
der billigste durch Nachahmen, der härteste durch Erfahrung (Konfuzius)

Die Dummen machen immer die gleichen Fehler, die Gescheiten immer neue.

Das Eisen schmieden, solange es kalt ist.

Ein Mann gibt das am schwersten auf, das er am wenigsten mag (André Gide)

Nur Ärzte können ihre Fehler begraben.

Gefährlich wird es, wenn Dumme fleissig werden.

Selig ist, wer nichts zu sagen hat und trotzdem schweigt:
Jetzt schweige ich.

Dixi!

Chire 10.5.14

 

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123website.ch
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...
Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

04.11 | 17:06

Wir fahren oft mit Seilbahnen und geniessen den Rundblick - der Lärm hat uns nie gestört, haben aber Verständnis für Menschen, die bei einer Station leben.

...
04.11 | 11:07

Dass die unnötige Zooseilbahn keinen Lärm verursacht ist falsch. Herr Gerber hat wohl noch nie neben einer Seilbahn Tal- oder Berg-station gelebt! Mehr Verkehr.

...
28.08 | 12:11

Toller Bericht, schöne Aufnahmen!

...
10.12 | 15:36
Barack Obama erhielt 1
Ihnen gefällt diese Seite