vom 29. November 2019 im Zentrum

Blick auf die Leitung

Begrüssung und Orientierung durch die Direktorin ASZ Frau Rosann Waldvogel

Blick auf die 23 Alterszentren unserer Stadt

Podiumsgespräch auf der Bühne

Feine Leckereien auf den Tischen. Frau Karin Salm steht im Hintergrund

Hildegard Angehrn spricht mit einem Bekannten

Frau Rosann Waldvogel grüsst Frau Ruth Kreienbühl

Frau Karin Salm grüsst Frau Ruth Kreienbühl

Der Küchenchef wird gefeiert und beftragt

Frau Erika Berger

Am erwähnten Datum hat die Direktorin der Alterszentren Zürich (ASZ), Frau Rosann Waldvogel, einen lehrreichen Informationsnachmittag im grossen Saal unseres Zentrums durchgeführt. Etwa 60 Personen haben daran teilgenommen. Nach einer Tonbildschau zum Thema "Sicher und eigenständig wohnen bei "ASZ" hat die bekannte Kulturjournalistin Karin Salm mit 3 Bewohnerinnen und 2 Bewohnern aus den Zentren  Dorflinde und Herzogenmühle ein spannendes Podiumsgespräch von etwa anderthalb Stunden geleitet. Als neuer Bewohner durfte ich für unser Zentrum mitwirken. Unsere Leiterin, Frau Raffaela Cigolla, hatte mich vorgeschlagen. Ich wurde als ehemaliger Tourismusdirektor von Stadt und Kanton Zürich vorgestellt und habe mit einem Bild an das grossartige Werk von Frau Ständerätin Dr. Emilie Lieberherr erinnert, die vor 50 Jahren die Frauenbewegung in der Schweiz lanciert und in unserer Stadt 22 Alterszentren geschaffen hat. 
Meine Anregungen gelten einem Kontakttisch im Speisesaal, wo man andere Bewohnerinnen und Bewohner noch besser kennenlernen kann sowie einem Namensschildchen für Neue.